„Operation Space Shuttle“

Vor knapp 7 Jahren kam ein „Miesepeter-Schlumpf“ auf die Welt. Das einzige das ihn vom echten Schlumpf unterscheidet ist dass er größer und nicht blau ist. Ansonsten wird jeder Tag „durchgemotzt“: motzend steht er auf, motzt den ganzen Tag durch und motzend geht er ins Bett. Alles ist doof: der Kindergarten, das Wetter, das Spielzeug, im Haus Treppen laufen (er will sie wieder ausbauen), sich anziehen müssen wenn man raus will, passende Schuhe müssen für ihn erst erfunden werden usw. Damit bin ich noch lange nicht fertig, aber für die ganze Geschichte bräuchte ich mehr Speicherplatz auf meinem Server. Dies eigentlich nur so nebenbei, falls ein Psychologe/Psychologin unter den Leser ist und einen Tipp hat… ach so, habe ich schon erwähnt dass der „Miesepeter-Schlumpf“ bei uns wohnt und uns ziemlich ähnlich sieht…? OK.
Also, dieser „Miesepeter-Schlumpf“ hat bald Geburtstag und vor wenigen Wochen habe ich sein Weltraum Zimmer hier angekündigt. Für mich eine richtige Herausforderung, da ich meistens bis zum Hals in Rosa-Weiß Farbdosen stecke. Auch sonst bin ich eher für das nostalgische und zarte was die Kindermöbel angeht (wohl im Shop erkennbar). Jetzt aber ist umdenken angesagt: Weltraum Zimmer soll – Zitat – „meeega cool“ werden. Gesagt-getan: gestern einen Familienausflug zum Baumarkt gemacht und die vorhandenen 50.000 Blautönen durchwühlt und aussortiert: „zu dunkel, zu hell, zu grünlich, zu lila, zu will ich nicht“. Nach ziemlich genau ein einhalb Stunden war es dann soweit: ein – Zitat – „meeega cooles Weltraumblau“ war ausgesucht. Also schnell mischen lassen und weg bevor sich der Zimmerbesitzer anders überlegt und das Ganze vor vorn anfängt. Zuhause ein paar Probepinselstriche gemacht – es IST ein „meeega cooles Weltraumblau“. Einen Tag später – heute – sehe ich nur blau, denn ich habe grade das Zimmer blau gestrichen. Zwei mal. Dass die Mütter von Jungs bald in unserem Shop nicht mehr in die Röhre gucken kann ich nicht versprechen, aber ich finde langsam Gefallen an Blau… In Verbindung mit weißem Boden und weißen Wandpaneelen sieht es tatsächlich frisch und „megacool“ aus, obwohl das Zimmer noch „Möbellos“ und ohne Deko ist. Der „Miesepeter-Schlumpf“ kam aus dem Kindergarten und blieb an der Tür stehen: „boooooooooah!“, dann fing er an zu tanzen. Hey, das Blau hat tatsächlich eine unglaubliche Wirkung! Na dann bin ich mal gespannt, ob die „Miesepeter-Laune“ ein Ende hat wenn bald das neue Raumschiff Hochbett im Zimmer „parkt“. Noch in Arbeit…

 
Beitrag teilen: