Telefonverkauf

Ab und an will man uns per Telefon was verkaufen: diesmal eine Suchmaschinenoptimierung für rund 2000 Euro. Hätte ich diese übrig, würde ich sie sicher nicht dafür ausgeben. Allerdings muss man einiges leisten, wenn man mich anruft und was verkaufen will: man kann es nennen wie mal will – eine große Klappe oder eine gute Argumentation. Jedenfalls hat sich der „Verkäufer“ schnell verzogen, weil er so manch gestellte Frage nicht beantworten konnte.

Man garantiert uns bei einem wichtigen und sehr beliebten Suchbegriff eine Google Platzierung unter den ersten drei Plätzen. Daraufhin fragte ich, warum diese Agentur beim Suchbegriff wie „Suchmaschinenoptimierung“, der für sie ja am wichtigsten ist, nicht mal auf der ersten Seite bei Google ist?

Man garantiert uns – nur bei einem der Suchbegriffe – 4400 zusätzliche Besucher im Monat. Die Rücklaufquote soll laut Berechnungen meines Gesprächspartners 1% betragen, was ja schon maßlos übertrieben ist. Nun sollen, laut seinen Berechnungen, zusätzlich 44 Kunden pro Monat Möbel bei uns bestellen. Allein bei diesem Gedanken könnte ich mich schon erschießen – für alle die es noch nicht wissen, werden alle Möbel von Hand gefertigt und von MIR lackiert und bemalt. Und dann fange ich an zu rechnen: wenn er erstmal seine Seite auf die ersten drei Plätze bringen würde, hätte er laut seinen Berechnungen so viel Aufträge, dass er sicherlich nicht bei mir anrufen müsste.

Was Gutes hat die Sache ja doch: man hat bei solchen Telefongesprächen immer was zu lachen. Und lachen ist gesund! Nun freue ich mich auf das nächste…

 
Beitrag teilen: