Danischdings (2)

Nach diesem Beitrag habe ich mir erlaubt, in mich zu gehen und eine Entscheidung zu treffen (und ganz nebenbei ein paar weitere Tage auf das Auftragsbestätigungsdings zu warten). Die Entscheidung habe ich getroffen – es bleibt dabei, dass wir mit ohne Dänischdings weiter machen. Außerdem habe ich Konsequenzen gezogen – zum einen wurde der Auftrag für unsere neue Ausstellung storniert, und zum anderen gibt es unsere aktuellen Ausstellungsstücke zum Schnäppchenpreis im Shop. Zu meinem Erstaunen meldet sich das Auftragsbearbeitungsdings umgehend nach dem Storno und – sieh einer an – die Möbel könnten auf einmal ganze 4 Wochen vor dem zuerst genannten Termin geliefert werden. Zu seinem Erstaunen bleibe ich aber bei meinem Storno (zumindest in Sachen Dickköpfigkeit machen mir die Dänen nichts nach). Der Dänischmix aus wahnsinnig aufwendiger, niemals endender Artikelpflege im Onlineshop (weil ständig neue Farben, Holzarten und natürlich Preise), mangelnder Kommunikation, immer längeren Lieferzeiten und einer äußerst nervenaufreibenden Anlieferung steht in keinem Verhältnis zu dem, was unter´m Strich bleibt. Außerdem habe ich bei einem 16-stündigen Arbeitstag 6-7 mal die Woche weder Zeit noch Lust für solche Spielchen und außerdem sind solche Spielchen mittlerweile gar nicht mehr lustig – weil in den allermeisten Fällen unsere Kunden darunter leiden (und ich leide mit weil ich es anschließend ausbaden darf – egal wer es verbockt). Und last but noch least – Holland ist voll schöner Kindermöbel. Stellen wir doch davon noch ein bisschen mehr aus.

 
Beitrag teilen: