Der Kunde ist König

Eine Kundin bestellt eine Truhe aus Dänemark:

– Die Produktbeschreibung wird nicht gelesen.
– Die Kundin fragt eine Woche später nach wo die Truhe bleibt – weil die Lieferzeit von 3-4 Wochen nicht gelesen.
– Die Kundin stellt sich die Truhe größer vor – weil die Maße nicht gelesen.
– Die Kundin liest die AGB nicht – dass Möbel vom Rückgaberecht ausgeschlossen sind weil extra für Kunden bestellt – obwohl sie diese bei der Bestellung akzeptiert hat.
– Die Kundin möchte die Truhe trotzdem zurückgeben – weil der Kunde König ist.
– Auf meinen Hinweis reagiert die Kundin verärgert und teilt ganz nebenbei mit, dass die Truhe auch noch einen Transportschaden hat.
– Die Sache sieht dann natürlich ganz anders aus, aber auch ein Transportschaden muss innerhalb von 24 Stunden gemeldet werden und nicht 2 Tage später. Dass sie bei einem Transportschaden einen Ersatz bekommt (gesetzlich geregelt) und nicht vom Rückgaberecht Gebrauch machen kann ist ein anderes Thema.
– Die Fotos der beschädigten Truhe kommen erst am dritten Tag (oder am zweiten Tag mitten in der Nacht, aber auf unserer Webseite ist kein 24 Stunden Service angegeben und den Luxus nachts nicht erreichbar zu sein darf ich mir auch gönnen).
– Trotz meiner Verärgerung biete ich der Kundin eine Rücknahme aus Kulanz an, trage die Rücksendekosten und erspare ihr die Schadensabwicklung bei der DHL, die sie als Empfänger selbst in die Wege leiten müsste. Ich nehme die Truhe also sofort zurück, obwohl der Lack an sämtlichen Stellen abplatzt und sie für nur ein paar Euro verkauft werden kann. Warum? Um dem Ganzen ein Ende zu setzen. Ausserdem bekommt sie noch ein bezahltes Etikett für die Rücksendung und muss nicht mal diese Kosten vorstrecken.
– Die Kundin verlangt den Kaufpreis zzgl. MwSt. zurück – weil Preis inkl. MwSt. – sagen wir es gemeinsam – nicht gelesen. Wer rechnen kann weiß dass sie in diesem Fall mehr zurückbekäme als sie bezahlt hat.
– Die Kundin droht mit schlechten Bewertungen in sämtlichen Verbraucherforen, weil unser Kundenservice so schlecht sei.

Zum Glück ist mein Arbeitstag in der Regel 18 Stunden lang. Wann würde ich mich denn sonst mit diesem Kram auch noch abgeben.

 
Beitrag teilen: