Der Montag und der Briefkasten

Jemand will mich ärgern. Und er nimmt sich auch recht viel Zeit dafür. Unser Laden befindet sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Jede Partei hat also ein Briefkasten, wir auch. An vier von sechs Briefkästen ist ein Aufkleber „Keine Werbung und Gratiszeitungen“ angebracht. Auch an unserem. Und genau dieser Aufkleber scheint jemandem ziemlich auf den Geist zu gehen. Also stellt er sich jeden Samstag irgendwann nach Geschäftsschluss hin und pult diesen Aufkleber ab. Und das geht mir auf den Geist. Woher ich das weiß dass es eine Samstagsaktion ist? Weil ich bis Samstag Nachmittag immer im Geschäft bin und die Sonntagszeitung morgens um sechs verteilt wird – am Sonntag versteht sich – und die kriegen wir auch ab. Bis dahin ist der Aufkleber also schon weg. Komischerweise betrifft das aber nur unseren Briefkasten, denn an allen anderen ist der Aufkleber nach wie vor dran. Das Ergebnis: jeden Montag morgen empfängt mich ein mit Zeitungen und sämtlichen Werbeprospekten vollgemüllter Briefkasten – und landet sowieso gleich im Altpapier (der Inhalt und nicht der Briefkasten). Drei Wochen habe ich das mitgemacht bevor ich zu einem fetten Edding gegriffen habe: dann eben kein Aufkleber sondern eine Riesenschrift quer über den Briefkasten. Mal sehen ob derjenige auch so viel Zeit hat ihn zu schrubben um die Schrift abzubekommen – ich hätte nichts gegen einen blitzeblanken Briefkasten, sind mittlerweile ziemlich viele Kleberreste dran. (Und wenn er grade dabei ist kann er mein Auto auch auf Hochglanz bringen.) Diesen Montag war der Briefkasten leer und mein Edding noch dran. Geht doch. Oder die Ruhe vor dem Sturm?

 
Beitrag teilen: