Ene, mene, miste

Zur Zeit habe ich meine „Neuheiten-Antennen“ nach Holland gerichtet. Demnächst kommt also einiges Holländisches in den Shop. Ich kann zwar kein holländisch, dafür die Holländer gott sei Dank deutsch. Also verständigen können wir uns alle mal, auch wenn ich so manche Mail zwei mal lesen muss. Allerdings stehen mir bei diesen neuen Geschäftsbeziehungen oft undefinierbare holländische Namen im Weg. Ich muss zugeben so viel Übung habe ich nicht darin und ich muss auch zugeben dass manche Holländer ziemlich schräge Namen haben. Ich weiß, das sagt grade die Richtige die meistens mit Tanja oder Sonja angesprochen wird, aber ich finde bei meinem Namen weiß man wenigstens auf Anhieb dass es sich um eine Frau handelt (und zwar international, wenn das nichts ist. Jedenfalls bin ich noch nie mit „Herr Wilke“ angesprochen worden). Übrigens werden mir nur in Deutschland andere Namen vergeben: überall sonst ist mein Name leicht verständlich und das normalste der Welt. Mit holländischen Namen ist es aber recht schwierig und das Mailen und Ansprechen treibt mir manchmal Schweißperlen auf die Stirn. Oft werden meine Anfragen mit einem lässigen „Hi Sanja“ beantwortet. Dann habe ich es beim Antworten relativ einfach, ich „darf“ auch den Vornamen benutzen. Es sei denn mein „Schreibfreund“ hat unter seiner Antwort 3-4 verschiendene Namen gesetzt, von denen jeder sein Vorname sein könnte. Dann ist ene, mene, miste angesagt. Ich schnappe mir meistens den falschen, weil die ungeschriebene Regel dass der Vorname am Anfang steht wohl in Holland nicht zu gelten scheint. Richtig übel sieht es aber für mich aus wenn mit „Frau Wilke“ geantwortet wird: dann „muss“ ich auch mit „Herr“ oder „Frau“ antworten. Aber was denn nu? Mann oder Frau? Und was ist der Nachname? Ziemlich undefinierbarer Name und die Trefferquote liegt bei 50% (zumindest beim Geschlecht). Schrecklich. Und wie sollte es anders sein – ich tippe immer daneben. Wenn dann die 2. Antwort kommt und darin unter anderem steht: „… übrigens bin ich ein Herr so und so…“ – jaaa, dann ist mal wieder Zeit für rote Backen in Lörrach. Die leuchten bestimmt bis nach Holland. Werde mir demnächst einen holländischen Vornamen-Lexikon besorgen…

 
Beitrag teilen: