Eröffnungsfeier

Am Tag 5 nach der Eröffnung habe ich ein wenig Zeit, mir den Schweiß von der Stirn zu wischen. Und einen Beitrag zu schreiben darüber, wie wir unseren „großen Tag“ so erlebt haben. Meine Hauptbeschäftigung die Tage vor der Eröffnung war: Zittern. Vor Angst (obwohl unsere Kunden gar nicht beißen), vor Aufregung (die in diesem Fall auch berechtigt war) und natürlich auch deshalb, weil wir Frauen uns sowieso zu viele Gedanken über jeden Pups machen. Aber das ist ein anderes Thema. Die Grippe die mich einen Tag vor der Eröffnung auch noch erwischt hat machte die ganze Angelegenheit nicht einfacher. So kämpfte ich mich zwischen Hühnersuppe, Hustenbonbons und Vitamin C durch die Luftballons und Werbeplakate die vor der Eröffnung noch angebracht werden mussten. Und nun haben wir unseren „großen“ Tag mit Kunden, Besuchern, Freunden und Bekannten feucht-fröhlich mit Sekt und süßen Knabberein gefeiert und die Eröffnung war viel schöner und erfolgreicher als wir uns erhofft hatten. Kleiner Nebeneffekt Nr. 1 (hiks): anfangs wurde mit fast jedem Besucher angestoßen, man kann sich also vorstellen dass ich als absolute Nicht-Trinkerin bereits ab 12 Uhr mittags genau hinschauen musste ob ich grade vor Small World Möbel oder Oliver Furniture stehe. So habe ich für mich entschieden entscheiden müssen, für den Rest der Feier lieber zum Orangensaft zu greifen. Ich muss aber zugeben dass Sekt ein klasse Aufregung-Killer ist und gleichzeitig gegen eine Husten-Kratz-Stimme hilft, die mich dann am Nachmittag doch komplett im Stich ließ (ich durfte ja auch nicht weiter trinken). Kleiner Nebeneffekt Nr. 2: wie es im Verkauf meist ist, kommen alle auf einmal. Wir hatten also zu dritt reichlich zu tun und die Zeit reichte nicht mal für ein einziges Foto des vollen Ladens. Zum Glück hatte ich das hier noch vor 10 Uhr erledigt:

Und nun gewöhne ich mich so langsam an den lokalen Verkauf, meinen „neuen“ Arbeitsplatz und genieße täglich dieselben begeisterten Kundenkommentare: endlich ein schöner Kinderladen in Lörrach! Ich bin sehr gespannt, wie er sich weiter entwickelt.

 
Beitrag teilen: