Erschwingliche Kindermöbel

Neulich habe ich im www gestöbert: nach Kinderzimmer Trends, Neuigkeiten und auch nach Meinungen der Öffentlichkeit dazu. Nun beschwören sich viele, dass schöne Kindermöbel zu teuer sind, nicht für jedermann gedacht, kann sich niemand leisten, mecker mecker mecker. Da macht man sich schon Gedanken. Unsere Kindermöbel kann sich nämlich auch nicht jeder leisten. Wir haben aber hier auch kein Fließband mit Tausenden von Angestellten, und die Qualität unserer Möbel spricht auch für sich. Handarbeit nennt sich das. Vom Entwurf, über den Aufbau, bis zur Bemalung, aber das soll hier kein Werbebeitrag werden. Klar kosten diese Möbel mehr als beim schwedischen Möbelhaus. Sie werden ja auch nicht in Vietnam oder China angefertigt. Immer mehr Kunden die uns ansprechen haben Allergiker Kinder: auch mit ein Grund, dass wir sogar Möbel aus vollmassiver Buche für Sie anfertigen. Klar wollen wir auch nicht umsonst arbeiten, und klar wollen wir unseren Kunden etwas besonderes bieten. Etwas besonderes haben wollen, heisst auch mehr dafür bezahlen. Schließlich gibt es genügend fantasielose Kindermöbel in Buchenachbildung, das gleiche anzubieten stellt keine besondere Herausforderung dar. Dann liest man aber auch noch, dass fantasievolle Kindermöbel (so wie unsere) total überteuert sind – kann sich ja nicht jeder leisten.

Nun frage ich mich aber, was die Leute eigentlich erwarten. Überall nur das zu finden, das sich jeder leisten kann? Wie langweilig wäre es da draussen? Vermutlich gäbe es in Autohäuser nur Kleinwagen, es gäbe keine Motorräder, keine Computer und Plasma Fernseher,  keine Reisebüros – einen Urlaub kann sich auch nicht jeder leisten – und und und.  Wenn ich mir eine Reise in die Karibik nicht leisten kann, ist sie trotzdem nicht überteuert: sie ist sicherlich jeden Cent wert. Wenn ich mir keinen Geschäftswagen mit super auffälliger achtung-jetzt-kommt-fantasyroom-werbung leisten kann, bekommt mein (Privat)Wagen eine Heckscheiben Werbung die es auch tut. Heisst aber nicht dass die achtung-jetzt-kommt-fantasyroom-werbung für den kompleten Wagen keine 3000 Euro wert ist. Wer sich etwas nicht leisten kann, muss eben improvisieren. Er muss kreativ sein und selbst etwas schaffen, was er nicht bezahlen kann, statt diejenigen die es können zu verurteilen. Geht mir auch nicht anders. Aber sich darüber ärgern, dass man wieder mal in einem Onlineshop gelandet ist wo es keine Kindermöbel umsonst gibt, bringt glaube ich auch nicht wirklich weiter. Dann sollte man doch lieber zum nächsten Möbelgeschäft fahren: dort gibt es auch Kindermöbel, z.B. in Buchenachbildung, für die man nur die Hälfte oder einen Drittel bezahlt. Über die Qualität dieser Möbel und darüber was für Kinderblicke einen Zuhause erwarten, möchte ich jetzt nicht sprechen. Ich überlasse es der oben erwähnten Kreativität, das beste daraus zu machen.

 
Beitrag teilen: