Homestory ‚What Leo Loves‘

Ein schönes Kinderzimmer macht glücklich. Nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern. Denn wieviel Zeit in diesem Raum verbracht wird, ahnt man vor der Ankunft des kleinen Erdenbürgers noch gar nicht: darin wird gewickelt, gestillt oder gefüttert, gekuschelt, getröstet und gesungen. Das Kinderzimmer ist ein Ort, in dem man zur Ruhe kommt und sich Zet füreinander nimmt. Und später wird darin gespielt, getobt oder musiziert, es werden Geschichten vorgelesen, Mittagessen für die Puppen gekocht und und und… Natürlich ist all das auch in einem weniger schönen Kinderzimmer möglich – aber in einem schön gestalteten Raum macht es eben mehr Freude!

Genau diesem Thema hat sich Christine von What Leo Loves gewidmet: der Kinderzimmergestaltung. Sie hat ein Projekt ins Leben gerufen das bereits 2017 viele Eltern bei ihrer Kinderzimmereinrichtung unterstützt und beraten hat. Und außerdem hat es ihnen auch viel Geld gespart: denn am Projekt Kinderzimmer Shopping Guide sind über 40 schöne Kindershops beteiligt und sie bieten Einkaufsgutscheine für schöne Möbel und Deko an. Auch wir sind schon zum zweiten Mal dabei und freuen uns riesig, ein Teil davon zu sein.

Damit Sie in Christines Arbeit ein wenig reinschnuppern können – und diese kann sich allemal sehen lassen – gibt es hier einen kleinen Einblick in ihr eigenes Zuhause: eine Homestory! In ihrem Kinderzimmer hat Christine auf harmonische, ruhige Farben gesetzt und sie mit viel Naturholz und tiefem Schwarz ergänzt. So wird eine schwarz/weiß tapezierte Wand zum Hingucker im Raum, die restlichen Accessoires sind schlicht und dezent, aber dennoch sehr verspielt gehalten: hübsche Flechtkörbe, Holzregale, gepunktete Vorhänge, weißer Betthimmel oder der große Aufbewahrungskorb.

Kinderzimmergestaltung im Monochrome Look

Kinderzimmer von Christine (Foto: What Leo Loves)

Sterne, Wellen, Punkte, Herzen: hier sieht man sehr schön, wie gut sich verschiedene Muster in einem Raum kombinieren  lassen – sofern man bei ruhigen Farben bleibt. Für genügend Stauraum sorgt das große offene Regal hinter dem Bett, in dem Boxen und Körbe Platz finden. Der große Stoffkorb von Liewood kann als Spielzeugaufbewahrung für Puppen oder Kuscheltiere dienen oder als Wäschekorb eingesetzt werden. Kleine hübsche Dekoelemente können auf einem Wandregal zur Schau gestellt werden.

Das umbaubare Babybett von Oliver Furniture begleitet Ihr Kind vom ersten Tag an für die nächsten 4-5 Jahre. Es kann einfach zum Juniorbett umgebaut werden mit Rausfallschutz (abgebildet), oder zum kleinen Sofabett ganz ohne Gitter auf der Vorderseite. Für den Kuschelfaktor sorgt der luftige, weiße Betthimmel von Liewood, der jedem Bettchen gleich viel Geborgenheit schenkt. Für weiches und warmes Licht sorgt jeden Abend eine Cotton Balls Lichterkette von good moods, die wir Ihnen in vielen schönen Farbkombinationen anbieten.

Kinderzimmeraufbewahrung in natur & weiß

Flechtkörbe von Kidsdepot, Holzregal von Up!Warsaw (Foto: What Leo Loves)

Warmes Naturholz oder Weide, dazu elegantes weiß – so dezent kann schicke Aufbewahrung sein, die auch nach Jahren ihren Reiz nicht verliert und sich dem Alter und den Vorlieben der Kinder anpasst. Christine hat sich in den hübschen Pomponkorb von Kidsdepot verliebt und ihn gleich mit farblich passendem 3er Korbset ergänzt. Damit hat man gleich verschiedene Korbgrößen zur Hand und kann unterschiedliches Spielzeug sicher verstauen – so dass man es auch wieder findet! Das verspielte Zirkusregal von Up! Warsaw ist sicher kein großer Stauraum, dafür umso schöner – außerdem kann es als Spielregal eingesetzt werden. Für Zirkustiere zum Beispiel…

Kinderzimmer mit Vorhängen & Kuscheltextilien gestalten

Gemütliche Atmosphäre mit Textilien (Foto: What Leo Loves)

Spielmatratzen und Kuschelkissen dürfen natürlich in keinem Kinderzimmer fehlen. Damit wird gespielt, getobt und Häuschen und Höhlen gebaut. Außerdem sind Spielmatratzen ein schneller und flexibler Schlafplatz, wenn es spontan einen Übernachtungsgast gibt. Hübsche Vorhänge sind im Kinderzimmer natürlich kein Muss – aber erst die Fensterverkleidung macht den Raum perfekt! Tagsüber kann sie vor Sonne schützen, abends nimmt sie der dunklen Fensterfront die Schärfe und macht den Raum gemütlich. Ganz abgesehen vom Sichtschutz natürlich, denn alle Vorhänge bieten – selbst wenn sie transparent sind. Hier hat Christine unseren Punktestoff in grau/weiß zu Vorhängen verarbeitet.

Mit tollen, hochwertigen Produkten, dezenten Farben und zeitlosen Kindermöbeln hat Christine einen wunderbaren Raum zum Spielen, Ausruhen, Schlafen und Großwerden geschaffen. Sie hat gezeigt, dass ein Kinderzimmer nicht mit Deko vollgestopft werden muss, um den Kleinen alles zu bieten was sie zum Spielen und Glücklichsein brauchen. Wenige, dafür mit Liebe ausgesuchte und durchdachte Produkte sind die Lösung, wenn man ein zeitloses, aber durchaus stylisches Kinderzimmer einrichten möchte, an dem alle Familienmitglieder für einige Jahre Freude haben!

 
Beitrag teilen: