Ihr Warenkorb ist noch voll…

Vor 4 Wochen bestelle ich vor lauter Urlaubslangeweile bei Regenwetter Visitenkarten nach. Also, fast. Bringe es nun doch nicht zu Ende (ein fataler Fehler). Am selben Tag trudelt eine Email ein: „Wichtig, wichtig, Ihr Warenkorb ist noch voll. Schließen Sie Ihre Bestellung schnell ab.“ (Sonst was? Das Papier geht aus?) Am Tag 3 landet eine weitere „Wichtig, wichtig… “ Email im Postfach. Am Tag 5 wird die nächste „Wichtig, wichtig…“ Email ebenfalls gelöscht. Am Tag 7 wird es ernst: „Wichtig, wichtig, wir können Ihren Warenkorb nur 14 Tage lang speichern. Ihr Warenkorb wird automatisch gelöscht“. (Danke!) Am Tag 9: „Wichtig, wichtig…“. Ich lösche meinen Warenkorb bei diesem Anbieter. Am Tag 11: „Wichtig, wichtig…“ (Häh?) Ich fiebere dem Tag 15 entgegen (das ist der mit dem automatisch gelöschten Warenkorb). Am Tag 15 – Ruhe? Alles leere Versprechungen – die Emails werden sogar verdoppelt. Zum einen werde ich an den vollen Warenkorb erinnert (der aber eigentlich gar nicht mehr voll ist), zum anderen will man mir noch ein passendes Produkt dazu verkaufen. Ich werfe die Nerven weg und schließe meine Bestellung ab, in dem ich meinen erneut gefüllten Warenkorb leere. Am Tag 17: „Wichtig, wichtig, Ihr Warenkorb ist noch voll.“ (Ich bitte um einen schnellstmöglichen Arzttermin um festzustellen, ob ich unter Verfolgungswahn leide.) Am Tag 19, 21 und 23 darf ich mir ebenfalls mitteilen lassen, einen vollen Warenkorb zu haben – wobei am Tag 23 die Visitenkarten geliefert werden. Am Tag 25 folgen 2 weitere Emails. Nun teile ich dem Absender mit, die Karten längst bestellt und geliefert bekommen zu haben mit der Bitte, mir keine weiteren Emails zu schicken. Es folgt eine Noreply Email bzw. eine automatische Empfangsbestätigung: Bitte schreiben sie uns an kundenservice@… und antworten Sie nicht auf Werbeemails. Gut, dann schreibe ich direkt an den Kundenservice mit der Bitte, mich endlich in Ruhe zu lassen – weil ich nachts bereits Albträume habe, per Email, Telefon, Fax und Megaphon auf einen vollen (bzw. schon 2 mal geleerten) Warenkorb aufmerksam gemacht zu werden. Es folgt eine Noreply Email: Bitte schreiben Sie nicht an kundenservice@…, klicken Sie auf den folgenden Link und schreiben Sie uns über das Kontaktformular. (Und wenn Sie auch darauf reingefallen sind, leeren wir Ihnen aus Mitleid Ihren Warenkorb. Sitzen Sie aber bereits auf der Couch, bezahlen wir Ihren Seelenklempner.)

P.S. Und wenn sie nicht gestorben sind, schreiben sie noch heute – alle 2 Tage.

 
Beitrag teilen: