Kaufrausch – die Folgen

Hier habe ich über meinen neuesten Kaufrausch berichtet. Hat richtig Spaß gemacht, weil wir ja bald mehr Platz haben und mehr ausstellen können. Die Betonung liegt aber auf „bald“. Jetzt haben wir nicht nur wenig Platz, jetzt können wir vor lauter Ware fast keine Kunden mehr in den Laden lassen. Also habe ich schön gekauftrauscht und gebeten, die Ware Mitte Oktober an unsere neue Adresse zu liefern. Der eine oder andere Lieferant hat da leider etwas missverstanden und es zu gut gemeint: die Ware an die neue Adresse geschickt, aber jetzt schon. So steht die Tage das DHL-Männlein an der Tür und meint: „Ihr zieht um? Ich habe hier Pakete für Fantasyroom, Meeraner Platz 1“. Hinter ihm: mein Gekauftrauschtes auf mehrere Pakettürme verteilt. Ups. (Leider kennt er uns zu gut, andernfalls hätte ich behauptet das sind nicht wir.) Nun ist unser Lager jetzt noch ein bisschen voller. Und obwohl ich eigentlich gar nichts dafür kann (na vielleicht nur ein klitzekleines bisschen) und den besten meiner 25 unschuldigen Blicke aufgesetzt hab, hab´ ich jetzt trotzdem einen Kaufrauschverbot. Manno.

 
Beitrag teilen: