Lieferverzögerungen

Seit sage und schreibe 5 Wochen warten wir auf Lieferungen von Tapetenbäumen und Tieren von Inke.  Seit 2 Wochen sind diese aus Holland unterwegs. Und wie es sich nun heute herausstellt, liegen alle unsere Tapetentiere und Bäume seit 06. Dezember beim Transportunternehmen das mit H anfängt und S endet – und nicht erkannt werden will – in Freiburger Depot. Freiburg ist knapp 70km von Lörrach entfernt. Unsere Tapetentiere und Bäume sind in Freiburg, wir sind in Lörrach. Hätte ich mich am 06. Dezember zu Fuß auf den Weg nach Freiburg gemacht, wäre ich längst wieder zurück – und alle unsere Kunden wären längst an ihre Tiere und Bäume gekommen. Aktuelle/heutige Auskunft vom Transportunternehmen: „die Sendungen liegen schon beim Fahrer“. Die Betonung liegt auf „schon“ – es sind gerade mal 9 Tage vergangen, und schon hat der Fahrer unsere Sendungen dabei (womöglich brummt man uns noch einen Expresszuschlag auf). Bei genauem nachschreien ähm nachhaken meinerseits stellt sich nun heraus, dass der Fahrer unsere Sendungen doch nicht dabei hat, denn heute ist die Zustellung nicht möglich. Frühestens morgen. Also sind unsere Sendungen erst morgen beim Fahrer. Morgen ist der 16. Dezember. Zwischen dem 06. und 16. Dezember sind ganze 10 Tage, an den man es nicht geschafft hat, ein paar Pakete aus Freiburg nach Lörrach zu befördern. Als Erklärung hat die Dame am Telefon „schlechte Wetterverhältnisse“ parat, was mich noch mehr zur Weissglut bringt. Denn wir versenden täglich gefühlt eine Million Pakete per DPD. DPD kommt auch aus Freiburg, bei gleichen Wetterverhältnissen. DPD holt Pakete pünktlich ab, und DPD bringt Pakete am Abend pünktlich ins Depot – auch nach Freiburg. Wir sind außer uns vor Wut. Wir zählen bis 20 (20 Millionen mal). Dann ist hoffentlich Weihnachten, und wir bekommen unseren ganz normalen Alltagswahnsinn wieder zurück!

 
Beitrag teilen: