Lieferzeit für handgefertigte Produkte…

ist unterschiedlich. Je nach Aufwand, werden die Lieferzeiten berechnet und im Shop angegeben. Ist sehr viel zu tun, was meistens der Fall ist, dauert ein aufwendiges Bett wie das Piratenschiff 8 Wochen, ist die Auftragslage eher entspannt, was selten der Fall ist, könnte es in 4-5 Wochen klappen. Also geht man vom „schlimmsten“ Fall aus, denn bei uns ist der „schlimmste“ Fall eher an der Tagesordnung. So geht es weiter: Kommoden und Sitzgruppen 3-4 Wochen, Schränke 4 Wochen usw. Habe ich mir schön ausgedacht. Funktioniert aber leider nicht immer. Warum? Weil diese schön auffällig „schweinchenrosa“ hinterlegte Schrift von Lieferzeit und Versand kein Mensch liest. Man fragt vorher auch nicht. Und so kommt es vor, dass der Kunde mit Paypal bezahlt und erwartet, die bestellten Möbel 2 Tage später im Kinderzimmer stehen zu haben. Mit Kunden die Sonderwünsche haben findet der Kontakt, per Mail oder telefonisch, vor der Bestellung statt. Somit ist die Sache von „Was, so lang? Hab ich nicht gelesen“ eher ausgeschlossen. Anders aber bei Kunden, die direkt im Shop Möbel wie abgebildet bestellen, also ohne Sonderwünsche, und die angegebene Lieferzeit übersehen. Da wird es schwierig. Natürlich weisen wir nachträglich auf die angegebene Lieferzeit hin, die ja übersehen wurde. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Kunde seine Möbel nicht sofort bekommt, für das evtl. geplante Geschenk ein Ersatz suchen muss usw. Immer wieder ärgerlich – für den Kunden, und für uns. Mehr als hinweisen kann man ja schließlich nicht. Ein „virtuelles Blaulicht“ mit Sprachhinweis: „Achtung, achtung, Sie haben grade einen Artikel in den Warenkorb gelegt, der eine Lieferzeit von 4 Wochen hat“, wäre vielleicht eine Lösung. Bis wir eine Möglichkeit finden, eins zu installieren, heisst es: lesen, lesen, lesen….

 
Beitrag teilen: