Logisches Denken

Wenn man die Kinder zum Zimmer Aufräumen „verdonnert“, kann man sich auf 4 Phasen einstellen. Phase 1: oh neeeeeeeeein! – Schrei. Phase 2: motzen. Phase 3: rumjammern wie ungerecht die Welt und wie gemein Mami und Papi doch sind. Und Phase 4: eine Strategie überlegen, wie man das Ganze umgeht. Bei der Phase 4 sind unsere Zwei mal ausnahmsweise ein Team mit ganz kreativen Ideen. Da muss man ganz schön aufpassen, mit welcher Drohung man durchsetzen möchte dass die Zimmer tatsächlich aufgeräumt werden. Diesmal wurde angedroht, nach „Fristablauf“ mit einem Müllsack durch die beiden Zimmer zu gehen und alles wegzuwerfen was noch auf dem Boden liegt. Da kam unsere Fünfjährige auf eine brillante Idee: wir lassen einfach alles liegen, dann räumt der Papi auf. Wir wollen sowieso wieder neues Spielzeug haben. Auch wenn ihr Plan nicht so aufgeht wie sie sich das vorgestellt hat, logisches Denken kann man ihr nicht abstreiten.

 
Beitrag teilen: