Möbelpuzzle

Seit Wochen wird in unserer Möbelausstellung improvisiert. Zuerst wurde Small World abgebaut, ein Teil wurde verkauft, der Rest wurde provisorisch untergebracht – und meine perfektionistisch veranlagte Wenigkeit guckte jedes mal demonstrativ weg, wenn sie an diesem Möbelstück vorbei lief. Dann kam der Nachschub, bzw. neue Möbel für die Ausstellung. Leider wurden bei dieser Lieferung zwei Pakete vergessen, so dass weder ein Regal noch ein Bett vollständig waren und aufgebaut werden konnten. Das Problem: zwischenzeitlich wurde auch das Annette Frank Segelboot Bett verkauft und abgeholt – an der besagten Stelle hatten wir auf einmal so viel Platz, dass ich gar nicht wusste etwas damit anzufangen (zu viel Platz hatten wir nämlich noch nie). Dann wurde noch ein bisschen mehr improvisiert und ich spielte schon mit dem Gedanken den ganzen Laden umzubauen, damit ich an dieser provisorischen Ecke nicht mehr vorbei laufen muss. Nun kam eine neue Lieferung: meine Freude legte sich ziemlich schnell, denn wir haben zwar Bettseitenteile geliefert bekommen, aber leider vom falschen Bett. Statt den Seitenteilen für ein Juniorbett hat man uns die Gitterseitenteile vom Babybett geschickt – ein unvollständiges Juniorbett und ein unvollständiges Babybett machen zusammen kein ganzes Bett aber dafür ganz viel schlechte Laune und zwei weitere Wochen provisorische Ausstellung. Nun kam diese Woche endlich eine neue Lieferung mit den richtigen Seitenteilen. Dafür mit falschen Bettbeschlägen. Glücklicherweise waren aber meine schlechte Laune Kapazitäten in Bezug auf dieses Bett ziemlich aufgebraucht und außerdem haben wir einen Vorrat an Bettbeschlägen in unserer eigenen Werkstatt – also war dieses Problemchen relativ schnell aus der Welt. Die Schweißperlen auf der Stirn können erleichtert weggewischt werden, das Bett steht (schwuppdiwupp schon nach sechs Wochen und insgesamt drei Lieferungen). Ich darf gar nicht daran denken was mir bevorsteht, wenn sich der Lieferant solche Scherze beim Endkunden erlaubt. Aber wir wollen ja nicht meckern, die Ausstellung ist wieder schön. Fast.

 
Beitrag teilen: