Neuer Laden – die Überraschungen

Der Mietvertrag für unsere neuen Räumlichkeiten ist unterschrieben, der Eigentümer beginnt in Kürze mit dem Innenausbau und wir sitzen kopfzerbrechend über die Grundrisse und planen die Aufteilung. Alles läuft also nach Plan. Die Ladenfläche neben uns ist noch nicht vergeben und das Immobilienbüro sucht weiterhin nach unserem zukünftigen Nachbarn, damit beide Ladenflächen so zu sagen in einem Abwasch ausgebaut werden können. In diesem Zusammenhang wird mir eine Frage gestellt die mich – harmlos ausgedrückt – völlig aus meinem Planungskonzept bringt: hätte ich denn zufällig etwas dagegen, wenn direkt neben uns ein Erotikshop eröffnen würde. (In Sekundenbruchteilen stellte ich mir bildlich vor, wie Eltern ihren Kindern erst eine dunkle Sonnenbrille aufsetzen müssen um sie am Schaufenster des Nachbarn vorbei zu führen.) Was ich anfangs für einen schlechten Scherz hielt entpuppte sich aber als eine ernst gemeinte Frage. Daraufhin gab ich eine ernst gemeinte Antwort: absolut inakzeptabel (auch angesichts der Tatsache, dass ein Erotikshop direkt neben unseren Baby- und Kinderladen sicherlich die Geburtenrate in Lörrach erhöhen würde). Glücklicherweise haben wir als Mieter ein Mitspracherecht – als erstes habe ich mit vom Stuhl gefallen, dann mitgelacht und anschließend mitgesprochen. Es wurde erhört. Danke.

 
Beitrag teilen: