Palettenweise Schrott (2)

Hier habe ich über so manche Spedition geschimpft – vor 2 Wochen, als uns völlig verschrottete Möbellieferung von Bopita erreichte. Damals stellte sich mein Mann für mehrere Stunden ins Lager, um alle Pakete zu öffnen und nachzuprüfen, was ersetzt werden muss bzw. noch zu retten ist. Ein Aufwand den wir auf uns nahmen, obwohl wir die letzten sind die dafür verantwortlich gemacht werden können. Heute, 2 Wochen später: ein erneuter Anruf von der Spedition, auch diese Lieferung (4 Paletten) ist schon wieder umgekippt und völlig verschrottet. Eine Palette umkippen zu lassen kann vorkommen. Alle 4 Paletten umkippen zu lassen ist eine Kunst, die nicht jeder hinbekommt. Da fällt es einem schwer, Ruhe zu bewahren – vor allem, weil Abholung dieser Möbel durch unsere Spedition auch schon für morgen beauftragt wurde um keine Zeit zu verlieren (weil sämtliche Kunden aufgrund der verschrotteten Lieferung vor 2 Wochen länger warten als geplant). Als krönenden Abschluss werden wir gebeten, alle 4 Paletten doch anzunehmen um sie anschließend zu kontrollieren. In der Regel lasse ich mich auf sämtlichen Quatsch ein – es sei denn ich bin stocksauer. Denn was bei dieser Spedition zur Zeit vor sich geht ist nicht mehr zu tolerieren: die komplette Möbellieferung zum zweiten mal zu verschrotten (und somit alle Kunden 4-5 Wochen länger auf ihre Möbel warten zu lassen), um anschließend von uns zu verlangen, alle 4 Paletten Paket für Paket zu kontrollieren. Auf meinen Vorschlag, derjenige der die Paletten umkippen ließ soll die Ware selbst kontrollieren bekam ich zu hören: „wir haben dafür zu wenig Personal“. Na gut, dann zählen wir mal unser (jetziges) Personal zusammen: ich, und ich, und ich, und ich, und nochmals ich… (Und bei Möbelkommissionierung: mein Mann, mein Mann, mein Mann…)

 
Beitrag teilen: