Tempo, tempo

Wer oft und gerne in unserem Onlineshop unterwegs ist, der hatte in letzten Wochen nichts zu lachen – unser Shop hatte nämlich immer mal wieder unendlich lange Ladezeiten. Natürlich entging mir diese Sache nicht, aber als allererstes dachte ich, die gute alte Telekom sorgt mal wieder dafür dass ich mich in der DSL-freien Zone befinde. Außerdem gingen die Bestellungen nicht zurück – im Gegenteil – so konnte es dafür also nur eine Erklärung geben: meine Verbindung ist lahm. Das gleiche spielte sich aber Zuhause auch immer mal wieder ab, obwohl ein anderer Internetanschluss. Nun ging ich der Sache auf den Grund und hatte schon ein ganz flaues Gefühl im Magen, denn es hätte ja auch sein können dass der Shop an seine Grenzen stoßt. Das würde bedeuten, Shopinhalte und Produktmenge in Verbindung mit steigenden Besucherzahlen zwingen die Shopsoftware in die Knie und wir brauchen einen neuen Shop. Und das wiederum würde bedeuten, für mich bricht eine halbe Welt zusammen. Erstens wurde der Shop im Laufe der Jahre „aufgemöbelt“ bezüglich Layout und Erweiterungen die mir meine alltägliche Arbeit erleichtern (und dafür kam bisher ein 5-stelliger Betrag zusammen) und zweitens „liebe“ ich meinen Shop mit Haut und Haaren, wie man so schön sagt. Glücklicherweise kam aber die Entwarnung: ein Server Problem. Dadurch wurde der Shop zeitweise langsamer. Die Sache wird beobachtet und sollte es nicht besser werden, packen wir die Koffer und ziehen auf einen anderen Server um. So etwas kann in der Regel kein Shopbetreiber leiden, aber der Umzug findet nachts statt wenn die Seite ohnehin wenig besucht wird – insofern dürften unsere Kunden und Besucher nicht will davon mitbekommen. Ich kann also aufatmen, zumindest für kurze Zeit. Denn spätestens beim Thema Warenwirtschaft stoßt die Shopsoftware an ihre Grenzen und wir müssen uns Gedanken über einen neuen Onlineshop machen. Abgesehen davon dass dadurch (m)ein Alptraum wahr wird, bekomme ich allein beim Gedanken an einen neuen Shop sofort „Liebeskummer“.

 
Beitrag teilen: