Weihnachtliche Katastrophen

Die Krönung aller weihnachtlichen Katastrophen spielte sich zwei Tage vor Heiligabend (und unseren Betriebsferien) ab. Ich fasse mal kurz zusammen:

– die Spedition liefert uns mit 3-tägiger Verspätung 3 Paletten Möbel – in den Abendstunden
– das hat zur Folge, dass diese 3 Paletten innerhalb von einer Stunde kommissioniert werden müssen, damit es mit allen Abholungen vor Weihnachten noch klappt
– bei einem Bett fehlen die kompletten Schrauben – 2 Tage vor Weihnachten
– bei einem anderen Bett fehlen die Seitenteile – 2 Tage vor Weihnachten
– ein Lampenlieferant liefert uns mit einer einwöchigen Verspätung endlich die Lampen – die im null komma nichts umgepackt werden müssen, damit sie vor den Ferien noch versendet werden können
– eine Tapetenrolle ist fehlerhaft und der Kunde mitten am Tapezieren
– 6 Pakete sind unauffindbar – alternativ zugestellt ohne Benachrichtigung
– eine Kundin steht kurz vor der Geburt und die Wiege kommt nicht
– die Aushilfe ist krank, der Laden voll und ich am durchdrehen
– in der einstündigen „Pause“ (so etwas soll es tatsächlich geben) zwischen 14 und 15 Uhr versuche ich krampfhaft etwas abzuarbeiten, dabei klopfen im 10-Minuten Tempo ungeduldige Kunden ans Schaufenster und möchten in den Laden
– gleichzeitig klingelt das Telefon pausenlos – ca. 200 Kunden möchten wissen, ob wir vor´m Fest liefern können, wenn sie an diesem Nachmittag noch bestellen – 2 Tage vor Weihnachten (dabei spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken, nur noch mit folgendem Text Anrufe entgegen zu nehmen: Frau Wilke nix da. Ische nur Putzfrau).

Und das alles passiert an einem einzigen Tag – dem 22. Dezember, der mir nun als Krönung der stressigen Weihnachtswochen den letzten Nerv rauben sollte und ab sofort mein ganz persönlicher Freitag der dreizehnte ist.

Fazit: zum Glück dauert es immer ein ganzes Jahr, bis wieder Weihnachten ist – bis dahin habe ich das Trauma hoffentlich verarbeitet. Und außerdem habe ich jetzt fast ein ganzes Jahr Zeit mir Gedanken darüber zu machen, ob wir mit den nächsten Weihnachtsferien schon am 30. November beginnen – stellen Sie sich mal vor, es ist Weihnachtsstress und wir sind nicht dabei. Wow.

 
Beitrag teilen: