Werbemüll und Datenschutz

Hin und wieder bestellen wir auch etwas online. Diesmal ging es um einen Artikel der für die Warenpräsentation in unserem Showroom benötigt wird. Der Artikel wurde rasch gefunden, ich wurde zum Shop weitergeleitet und wollte meine Bestellung durchführen. Wenn man sich als Kunde in einem Shop befindet den man nicht kennt, wird einem klar wie sich unsere Kunden fühlen: man muss sich erstmal einen Überblick verschaffen und Dinge die für uns sonnenklar sind (den eigenen Shop kennt man in- und auswendig) sind für einen anderen Kunden vielleicht nicht sofort verständlich. Nun wurden die Daten hinterlegt, ich wollte die Bestellung abschicken und dann: man muss einen Newsletter abonnieren, man muss einverstanden sein dass die Daten für 6 Monate gespeichert werden und für Werbezwecke genutzt werden usw. Auf den ersten Blick muss man es nicht. Da wo ein (zwei, drei) Häckchen drin sind, nimmt man diese einfach raus. Denkste. Häckchen raus – dann kann die Bestellung gar nicht ausgeführt werden. Nächster Versuch (weil man vielleicht zu doof ist), man steckt immer noch auf der gleichen Seite fest und nach dem Aktualisieren sind die Häckchen wieder drin. Die logische Konsequenz: ich habe die Seite auf nimmerwiedersehen verlassen. Innerhalb von wenigen Minuten habe ich den identischen Artikel in einem anderen Shop gefunden und bestellt – hier konnte man einen Newsletter abonnieren, musste es aber nicht. Und der Datennutzung für Werbezwecke für 6 Monate konnte man zustimmen – musste es aber nicht. Ich finde es eine Frechheit, dass eine Bestellung ohne dass ich demnächst mit Werbung zugemüllt werde gar nicht möglich ist. Abgesehen davon ist es ein Shop bei dem ich einmalig etwas gekauft habe – was er mir also in Zukunft in seinem Newsletter mitteilen möchte interessiert mich nicht die Bohne. Bei dem großen Konkurrenzkampf heutzutage sollte sich der eine oder andere Händler überlegen ob er seine Kunden „nötigt“ alles zu akzeptieren, was er für richtig geldbringend hält. Meistens geht es eh nach hinten los: der Kunde bestellt dann nämlich gar nicht…

 
Beitrag teilen: