Woodwork im Abverkauf

Über ein Jahr haben wir mitgemacht: miserable Auftragsabwicklung, so gut wie keine Kommunikation, falsche Lieferungen, fehlende Schrauben (dabei nicht mal schwedisch), aufgebaute Möbel wenn zerlegte Möbel bestellt und zerlegte Möbel wenn Aufgebaute bestellt, Reklamationen, Verspätungen um Wochen und sogar Monate ohne Benachrichtigung. Jetzt haben wir einen Schlussstrich gezogen. Wie unsere Stammkunden bereits mitbekommen haben, haben wir unsere nervenaufreibende Zusammenarbeit mit Woodwork beendet. Denn bei knapp 7.000 Euro Ladenmiete sind wir der Meinung, dass nur jene Lieferanten einen Parkplatz verdient haben, die ihre Zusammenarbeit mit einem Händler auch ernst nehmen. Also macht Woodwork Platz für die Konkurrenz. Jetzt zum Schnäppchenpreis: die restlichen Ausstellungsmöbel von Woodwork, zu besichtigen und natürlich zu kaufen direkt in unserem Ladengeschäft. Schade um die charmanten Kindermöbel, die uns wirklich sehr, sehr gut gefielen. Leider reicht die Schönheit allein nicht aus, um einen Kunden zufrieden zu stellen – denn unser Kundenservice liegt uns sehr am Herzen. Und dieser fängt beim Service unserer Lieferanten an, den uns Woodwork leider nicht bieten konnte.

 
Beitrag teilen: