Kinderzimmer für Mädchen in Naturtönen mit Juniorbett und cremefarbenen Textilien

Wie Farben auf uns wirken: Natur- & Sandtöne

Wie wirken helles Creme, warmes Beige und Braun auf uns? Wie können wir einen Raum mit diesen Farbtönen verändern? Welche Farben passen am besten dazu? Wir geben Tipps für die Kinderzimmer Gestaltung in Sandtönen!

Naturtöne mit Rehlein Wandsticker im Kinderzimmer für Mädchen
Mädchenzimmer in warmen Sandtönen mit hellgrauen Wänden

Was fühlen wir bei natürlichen Sandtönen?

Warme Naturtöne sorgen für Ruhe und Harmonie. Sie wirken wohnlich, warm und beruhigend. In Räumen die in warmen Naturtönen eingerichtet sind fühlen wir uns geborgen und behaglich. Und dabei kann alles vertreten sein, von Creme bis Braun.

Beige- und Brauntöne sind für alle Räume geeignet, ganz gleich ob klein, groß, mit oder ohne Dachschrägen, nach Norden oder Süden gerichtet. Lediglich bei dunkleren Räumen mit kleinen Fenstern sollten Sie sparsam mit Brauntönen umgehen und mehr auf helles Creme und Beige setzen.

Babyzimmer mit Heißluftballons Tapete und Vorhängen in Beige und Grau von Casadeco
Heißluftballons von Casadeco in Beige & grau, ‘My Little World Kollektion’ (Foto: Casadeco)

Warme Sandtöne sind außerdem unaufdringlich und neutral. Sie eignen sich daher besonders gut für große Flächen wie Wand und Boden. Eine warme Wandfarbe oder Kindertapete, ein beige- oder holzfarbener Bodenbelag, und wir fühlen uns sofort wohl und “angekommen”. Naturtöne wie Sand und Beige sind bei der Wandgestaltung im Babyzimmer auch deshalb besonders beliebt, weil sie geschlechtsneutral sind. Für ein Geschwisterzimmer sind sie natürlich auch ideal und bieten eine schöne Basis für die Gestaltung mit weiteren Farben.

Wie können wir Naturtöne kombinieren?

Naturtöne brauchen unbedingt feine Kontraste, damit sie nicht fade und langweilig wirken. Dabei können Sie in der warmen Palette bleiben und Ton in Ton einrichten, z.B. Creme mit Braun und Weiß. Das macht den natürlichen Look frischer und spannender. Das können weiße oder holzfarbene Kindermöbel sein, aber auch ein brauner Teppich, weiße und braune Lampen oder Kissen. Für eine besonders gemütliche Atmosphäre wählen Sie Möbel in Holztönen. Für mehre Eleganz und einen sehr edlen Touch sind weiße Möbel besser geeignet. Grundsätzlich gilt: Wenn Sie in einer Farbfamilie bleiben, wirkt die komplette Einrichtung harmonisch und aus einem Guss. In einem Kinderzimmer ist das besonders wichtig, denn der Raum muss jede Menge farbiges Spielzeug “verkraften”.

Gemütliches Mädchenzimmer mit Naturtönen, weißen Möbeln, Rutsche und Korbstuhl
Weiße Möbel mit Rutsche, Holzgarderobe, Korbstuhl und vielen schönen Naturtönen

Naturtöne mit Schwarz & Weiß

Besonders stylisch wird es, wenn Sie Naturtöne und Naturholz mit Schwarz und Weiß kombinieren. Die beiden “Nichtfarben” bieten den maximalen Kontrast, dieser wird aber durch die Naturtöne milder. So entsteht ein einladender, natürlicher und lebendiger Raum. In diesem Kinderzimmer haben wir auf weiße Kindermöbel mit Naturholz Elementen gesetzt, und mit Wandstickern, Spielzeug, Kissen und Kindertisch etwas Schwarz beigemischt:

Modernes Kinderzimmer mit Holzmöbeln und Holzspielzeug in Natur, Schwarz und Weiß
Modernes Kinderzimmer mit Holzmöbeln, hellem Teppich & einer Prise Schwarz

Warme Naturtöne mit Grün

Beige und Grün wirken auf uns besonders frisch und entspannend, weil wir sie auch aus der Natur kennen. Abhängig davon welche Deko und Accessoires Sie einsetzen, können Sie in diesen Farben auch ein Themenzimmer einrichten (z.B. den Tropic, Dschungel oder Wald Look). Dabei können Sie grüne Textilien, Lichterketten und kleine Dekostücke einsetzen, oder mit Pflanzen arbeiten – diese haben dieselbe Farbwirkung.

Babyzimmer in Beige und Grün mit Waldtieren Bordüre und Wandstickern von Dinki Balloon
Dinki Balloon Bordüre & Wandsticker ‘Waldtiere’
Mädchenzimmer in Naturtönen mit Schreibtisch, Sitzpuff in Grün und passender Deko
Feine Akzente setzen mit Pflanze und Sitzpuff in Grün

Naturtöne mit Rosa

Creme- und Beigetöne sind in Kombination mit warmem, hellem Rosa ein Balsam für die Seele. Diese Farben wirken auf uns besonders weich, feminin und verträumt. Wenn Sie diesen Effekt noch verstärken möchten, dekorieren Sie mit blumigen Details. Solche Räume passen besonders gut zu verspielten, verträumten Mädchen. Dabei können Sie auf sehr helle, zarte Rosatöne setzen, oder mit mittleren Tönen arbeiten. Vermeiden Sie allerdings ein kräftiges “Quietscherosa”.

Mädchenzimmer in Naturtönen mit Blumen-Wandtattoos aus Stoff in Altrosa und Creme
Mit blumigen Stoff-Wandtattoos in Altrosa & Creme werden Naturtöne verträumt & verspielt
Babyzimmer mit kuscheligen Textilien in Creme und Altrosa
Cremefarbene Textilien passen perfekt zum mittleren Altrosa

Sandtöne mit Gelb & Karamell

Helles Holz und warme Naturtöne können Sie auch sehr schön mit kräftigem Senfgelb oder Karamelltönen dekorieren. Dabei enstehen spannende Farbkontraste und Wohlfühlräume für alle Altersgruppen! Diese Farbwelten sind sowohl für Babyzimmer, als auch für Geschwisterzimmer bei größeren Kindern schön. Auch ein Wohnzimmer in diesen Farben ist besonders gemütlich für die ganze Familie.

Babyzimmer in Naturtönen mit Senfgelb und Karamell kombiniert
Mit kräftigem Senfgelb & Karamell wird es richtig gemütlich
Kinderzimmer in warmen Farben mit cognacfarbenen Wandstickern von Stickstay
Auch mit Wandstickern lässt sich der Naturlook betonen

Welche Materialien sind in der Einrichtung besonders schön?

Haben Sie für Ihr Kinderzimmer Naturfarben gewählt, können Sie den Wohlfühl Effekt noch weiter verstärken – nämlich mit den richtigen Materialien. Holz, Fell, Weide, Baumwolle und Leinen sind optimal mit den Naturtönen kombinierbar. Das Holz wird in der Regel in Form von Möbeln oder Bodenbelag in einen Raum integriert. Auch Weidenkörbe oder Dekostücke aus Korb/Rattan haben denselben Effekt. Sogar naturbelassenes Holzspielzeug sorgt für die richtige Stimmung!

Kinder Spielecke mit Holzspielzeug und Sitzgruppe von Plantoys
Holzspielzeug und Weidenkörbe für den Naturlook im Kinderzimmer

Baumwolle und Leinen finden sich in Kissen, Decken und Baldachinen wieder. Sie sorgen für einen hohen Kuschelfaktor und sehen ebenfalls sehr natürlich und heimelig aus. Mixen Sie also nicht nur die Farben, sondern auch Materialien: plüschige Fellkissen, natürliche Leinenkissen und Decken, fluffige Musselinkissen und Bettwäsche. Ein himmlisch weiches Lammfell kann auf dem Bett, Boden oder in der Kuschelecke platziert werden.

Kuscheliges Kinderbett mit XL Baldachin, vielen Kuschelkissen und Lammfellen
Kissen aus natürlichen Materialien & Lammfelle dürfen nicht fehlen

Auch ein großer Baumwollteppich wirkt auf uns besonders kuschelig und lädt zum Spielen auf dem Boden ein. Fehlt auf dem Boden das Element Holz, weil Sie z.B. einen Fliesenboden haben, können Sie mit einem Juteteppich für Gemütlichkeit sorgen. Das wirkt Wunder! Wenn Sie allerdings sehr kleine Kinder haben, sollten Sie ihnen keinen Juteteppich als Spielfläche zur Verfügung stellen. So gemütlich wie Jute auch aussieht, so “kratzig” ist das Material leider auch. Als Spielteppich also absolut ungeeignet. Als Eyecatcher, oder in der Zimmerecke mit einem gemütlichen Sessel für Vorlese- und Kuschelstunden allerdings unschlagbar!

Babyzimmer mit Babybett und gemütlicher Sitzecke, mit kuscheligen Textilien, Fellen und Juteteppich eingerichtet
Jute Teppich als Eyecatcher in der Sitzecke

Hier können Sie schöne Produkte in Naturtönen shoppen:

Kinderzimmer in Naturtönen einrichten & gestalten: Tipps & Raumbilder
Kinderzimmer in Naturtönen einrichten & gestalten: Tipps & Raumbilder